Manualtherapie2_edited.jpg

MANUALTHERAPIE

 

Die Manualtherapie ist ein Überbegriff für eine Anzahl manuell ausgeführter Behandlungen, die der Heilung und Leistungsförderung des menschlichen Körpers dienen. Ihnen gemeinsam sind direkte,  mechanische Beeinflussungen des Haut-, Binde- und Muskelgewebes, mit einhergehender Stimulation des Nerven- und Stützgewebes.

 

 Manuelle Therapien werden sowohl in der Prävention als auch in der unmittelbaren Behandlung diverser Erkrankungen eingesetzt. Die dabei entstehenden Reize unterstützen die natürlichen Funktionen des menschlichen Organismus, und fördern die rasche Genesung im Falle einer Verletzung. Je nach gewünschten Effekten, variieren die Intensität, Geschwindigkeit und Dauer jeder spezifischen Behandlung.

 

 Die Effekte reichen dabei von beruhigend und wohltuend, bis aufbauend und anregend.  Die positiven Wirkungen manueller Behandlungen helfen zudem bei der Reduktion von Stress und der allgemeinen Entspannung der Psyche.

 

 

BEHANDLUNGSARTEN: